Über mich 1

Welt

veränderInnen

macher

Jemand, der dir hilft, deine Welt zu verändern

Mein Name ist Hans-Martin  Beck. Als Life-Coach, Mentor und WeltveränderInnenmacher zeige ich dir, wie du dein Denken, dein Leben und dann die ganze Welt veränderst.

Im Grunde ist das recht einfach: Du brauchst dafür lediglich einen neuen Blick auf die Zusammenhänge des Lebens sowie einzigartige, mentale Techniken, wie sie beispielsweise seit vielen Jahrhunderten in Südamerika vermittelt werden. Mit diesen kraftvollen Übungen erhältst du auf spielerische Weise Zugang zu deinem Innersten und Antworten auf alle deine wichtigen Fragen.

Auf dieser Reise zu dir selbst begleite ich dich gerne. Freue dich darauf, dein Leben in neue Bahnen zu lenken, deiner inneren Stimme zu vertrauen und dabei ganz neue Qualitäten an dir zu entdecken.

Ich bin WeltveränderInnenmacher

Transformation, innere Zufriedenheit und die Gewissheit, alles erreichen zu können, was ich möchte, sind ein wichtiger Teil meiner eigenen Lebensgeschichte. Mit diesen Erkenntnissen bin ich jedoch nicht aufgewachsen, sondern musste mir diese Schritt für Schritt erarbeiten und aneignen.

Auf meiner Reise bin ich wunderbaren Lehrern begegnet – westlichen und indigenen –, mit denen mich bis heute eine tiefe Freundschaft verbindet. Sie sind der Grund, weshalb ich dir heute die Unterstützung anbieten kann, die ich einst selbst erhalten hatte.

Aufgrund dieser Qualitäten nennen mich viele Teilnehmerinnen meines Mentoring-Programms auch Weltveränderinnenmacher, weil ich ihnen zeige, wie sie ihre Welt verändern und in ganz neue Bahnen lenken.

Wer weiß, vielleicht sagst du eines Tages auch aus tiefstem Herzen: “Alles ist möglich, solange ich offen und neugierig bin”. 

Über mich 2

Wie alles begann…

Bevor ich erzähle, wie ich zum WeltveränderInnenmacher wurde, möchtest du vielleicht wissen, wofür ich stehe und was du von mir erwarten darfst.

Meine wichtigsten Werte sind Integrität und Authentizität. Diese spiegeln sich in meiner ganzen Persönlichkeit wider, weshalb ich weder unrealistische Hoffnung, noch falsche Versprechungen mache – ich bemühe mich, Menschen freundlich, klar und ehrlich zu erklären, wie ich die Welt sehe.

Wachstum ist ein stetiger Veränderungs- und Entwicklungsprozess, für den es Mut, Zeit und Wille braucht. Nur von Verbesserung zu träumen oder sich ein anderes Leben vorzustellen, genügt nicht – es braucht Mut, um den nächsten Schritt zu gehen, Willen, um die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen, und Zeit, um sämtliche Schritte zu verarbeiten.

Daher arbeite ich am liebsten mit Menschen, die

✓ tatsächlich jetzt starten und nicht nur darüber reden möchten
✓ nach echten Lösungen suchen und weniger nach Ausflüchten
✓ es sich wert sind, Zeit und Geld in ihr Wachstum zu investieren
✓ Neues lernen möchten, statt sich auf Gelerntem auszuruhen

Diese vier Kriterien habe ich ganz bewusst gewählt, weil sie dir und mir zeigen, ob unsere Einstellungen zusammenpassen. Du wirst nämlich auf deinem Wachstumspfad (so, wie ich auch) einen Punkt erreichen, an dem es schwierig wird und an dem du vielleicht ans Aufgeben denkst. Dann ist es gut, jemanden an deiner Seite zu haben, der dich unterstützt und durchhalten lässt. Dafür braucht es Gemeinsamkeiten, durch die Vertrauen entstehen kann.

Über mich 3

Eigentlich geht’s mir ja ganz gut, aber…

Hättest du mir 2005 gesagt, dass ich mich eines Tages selbstständig machen, mit Menschen arbeiten, WeltveränderInnenmacher auf meine Visitenkarte schreiben und mein Leben als großartig bezeichnen würde, so hätte ich es dir nicht geglaubt.

Mein Leben war zu der Zeit irgendwie OK – von Außen betrachtet war es scheinbar gut, aber innerlich war ich total unglücklich und unzufrieden. Ich war Ende 30, hatte kurz zuvor meinen MBA in Schottland gemacht, einen gut bezahlten Marketing-Job in der IT-Industrie angenommen und träumte von Frau, Haus, Kindern und einem Hund.

Auf die Fragen von Freunden und Familie, wie es mir ginge, antwortete ich oft mit Eigentlich ganz gut. Und in Gedanken ergänzte ich dann oft …aber mein Job ist so sinnlos, ich fühle mich leer und irgendwie fehl am Platz, ich wünsche mir endlich die richtige Frau an meiner Seite, das kann es doch nicht gewesen sein, …

Ich wollte mich nicht beschweren, denn mein Job ermöglichte mir einen angenehmen Lebensstil. Immer wieder dachte ich: Anderen Menschen geht es ja noch viel schlechter ging als mir. Dennoch fehlte mir meine alte Lebensfreude, fühlte ich mich oft fehl am Platz und nie gut genug. In mir waren ständig diese Rastlosigkeit und Unzufriedenheit, gegen die ich nicht ankam. 

Etwas musste sich ändern, aber auf Fragen nach dem “Was” und “Wie” hatte ich einfach keine Antwort.

Erste Schritte zur Zufriedenheit

Eines Tages empfahl mir eine gute Freundin einen spirituellen Lehrer mit den Worten Ich glaube, dass er dir helfen kann. Nachdem ich einen harten Kampf gegen meine Vorurteile, Vorbehalte und Glaubenssätze ausgefochten hatte (Was für ein esoterischer Quatsch, und dafür soll ich noch Geld ausgeben?), buchte ich schließlich den 6-tägigen Kurs und begann meine persönliche Abenteuerreise.

Ich lernte zunächst, dass ich nicht der Einzige auf der Suche nach Antworten war. Viele andere Menschen, so normal wie ich, hatten das Gefühl, dass ihre bisherigen Erfahrungen und ihr bisheriges Leben nicht alles sein konnten. Darüber hinaus lernte ich, was Energie und Energiearbeit ist, wie man sich mit den Kräften der Natur verbindet und auf die innere Stimme hört. Es war ein erster, großartiger Blick auf die großen Zusammenhänge des Lebens.

Teilnehmer eines Seminars zu Inka-Heiltechniken

Bodenständige Spiritualität für normale Menschen, die einfach nur ihr Leben verbessern möchten

Nach zwei Jahren folgte ich meiner inneren Stimme, die noch mehr Informationen, mehr Wissen und mehr Wahrheit forderte. Und wieder erfuhr ich, wie mich das Leben unterstützt, wenn ich mich öffne und bereit bin, meine Komfortzone zu verlassen: Ich lernte eine Lehrerin aus den USA kennen, die mich nicht nur in Energiearbeit unterrichtete, sondern mir eine spirituelle Tradition zeigte, die ich problemlos in meinen Tagesablauf integrieren konnte. Sie tat dies auf so klare und liebevolle Weise, dass ich nachhaltig beeindruckt und inspiriert war. Ich will auch in der Lage sein, so mit Menschen umzugehen, dachte ich mir.

Und noch etwas lernte ich von ihr: Dass Spiritualität bodenständig sein kann und Menschen hilft, ihren Alltag einfacher zu meistern. Wenn ich mich mit dem Universum verbinde, bringe ich Energie ins Fließen. Wenn diese fließt, wird auch mein Leben leichter. Wenn mein Leben leichter wird, geht es mir besser. Und nicht nur ich kann das – wir alle können das. 

Das war der Beginn meines Lebensabschnittes, in dem ich begriff, dass ich mein Leben in neue Bahnen lenken konnte und wie einfach das vonstatten ging. 

Über mich 4

Antworten für den westlichen Verstand

Einige Monate nach dieser Begegnung traf ich zwei Lehrer aus Peru, die einst diese Lehrerin unterrichtet hatten. Mit diesen beiden Männern eröffnete sich für mich eine neue Welt. Ich war nicht nur fasziniert davon, welche Facetten dieser Tradition sie mir zeigten, sondern ich erlebte zwei Menschen, die mit Hilfe des westlichen Wissens eine Brücke zwischen Spiritualität und Wissenschaft bauten. Plötzlich erhielt ich alle Antworten auf meine Fragen, und zwar aus der Psychologie, Anthropologie, Religionswissenschaft, Soziologie, Physik, Geschichte und Neurologie.

Ich war so angetan von diesen beiden Lehrern, dass ich ihnen anbot, Kurse und Workshops für sie in Deutschland zu organisieren. Sie willigten ein und 2010 starteten wir unser gemeinsames Abenteuer. 

Die ersten Jahre fungierte ich nur als Organisator und Übersetzer, der zuhörte, übersetzte und lernte. Eines Tages (und mehrere Jahre später) gab ich nicht nur wider, was einer der beiden sagte, sondern fügte meine eigenen Erklärungen hinzu. Der alte Mann schaute mich kurz an und meinte: Das habe ich sicherlich nicht alles gesagt. 

Ich blickte ich ihn an und meinte, dass ich ein paar Sätze ergänzt habe, weil ich dachte, dass es wichtig sei. Daraufhin lachte er mich an und meinte: Jetzt bist du bereit, zu unterrichten

Und damit begann mein heutiges Leben als spiritueller Lehrer, Coach und WeltveränderInnenmacher.

Erlebe mich persönlich und in Farbe

Wenn du das Gefühl hast, dass dich dieser Hans-Martin interessiert, dich mein Werdegang anspricht und du auch auf der Suche nach deinem besten Leben bist, kannst du mich hier treffen:

Deine Teilnahme am Live-Workshop

In diesem kostenlosen Kurs dreht sich alles um dich. Hier gebe ich dir einen Ausblick darauf, was es bedeutet, dein Denken, dein Leben und dann die ganze Welt zu verändern, neue Kraft zu tanken, Leichtigkeit in deinen Alltag zu bringen und die Antworten auf deine Fragen in dir zu finden. 

Klicke auf diesen Link und melde dich jetzt zum nächst möglichen Termin an.

Dein unverbindliches Kennenlerngespräch

Möchtest du das ausleben, was in dir schlummert? Bist du auf der Suche nach Antworten, Erfüllung und Sinn? Ich zeige dir einen praktikablen Weg, damit aus deinen Wünschen eine neue Realität entstehen kann – so, wie bei mir auch. Buche jetzt deinen kostenlosen Zoom-Call.

Klicke auf diesen Link und wähle den für dich passenden Termin aus.