Poncho #1

Art.-Nr. PO-001
850,01€
lieferbar
1
Artikelbeschreibung

Handgewebter Zeremonie-Poncho

Dieser wunderschöne, fein gewebte Poncho stammt aus Q'ero in den Hochanden von Peru und wurde von Gloria Chura Apaza von Hand gemacht.

Diese Art von Zeremonie-Poncho hat vielfältige Verwendungszwecke: Er wird während Zeremonien bei Einzelsitzungen, despachos oder auch zu wichtigen Anlässen getragen. Daneben kann er aber auch im Alltag privat getragen, als Decke auf dem Sofa verwendet, als dekorative Tischdecke ausgebreitet oder als große Zeremonie-Decke auf den Boden gelegt werden.

Die Kunstfertigkeit, solche Ponchos zu erstellen, wird seit Jahrhunderten in der Familie von Mutter zu Tochter weitergegeben, und ist Teil der spirituellen Tradition dieser Menschen.

So besteht dieser Ponchos zu 100% aus Alpakawolle, die von Hand gesponnen, anschließend mit pflanzlichen Farben gefärbt und dann von Hand gewebt wurde. Die eingewebten Symbole spiegeln die Mythen und Legenden dieses Volkes wider.

Ponchos bestehen immer aus zwei Teilen, die per Hand zu einer großen Decke kunstvoll vernäht werden. Damit wird untermauert, dass sich alles im Leben um Yanantin dreht - die harmonische Verbindung von zwei Faktoren, die sich ergänzen und damit zu einer neuen kraftvollen Energie werden. Dieses Prinzip bildet auch die Grundlage für menschliches Zusammenleben und hat für die indigene Bevölkerung eine sehr große Bedeutung.

Eine Frau in den Hochanden benötigt ungefähr 6-7 Monate, um einen solch aufwendigen Poncho anzufertigen, in der Stadt hingegen etwa "nur" 4-5 Monate - vorausgesetzt, sie verfügt über elektrisches Licht und kann daher abends etws länger arbeiten.

Dieser Poncho wurde mit sehr viel Liebe und Können von Hand gefertigt. Er ist ein Unikat, das es so auf der Welt nicht noch einmal gibt!

Breite: ca. 177 cm x Höhe: ca. 97 cm
100% Alpakawolle

(Lieferung ohne Schal)

Auf den Merkzettel