Bodendecke #1

Art.-Nr. BO-001
350,00€
lieferbar
1
Artikelbeschreibung

Handgewebte Zeremonie-Bodendecke

Dieses feste Tuch stammt aus der Gegend von Pisaq in den Hochanden von Peru.

Es handelt sich um ein altes Stück aus den 1980er Jahren, das trotz seines Alters noch sehr gut erhalten ist. Man sieht auf diesem wunderschönen Stück ein paar wenige Gebrauchsspuren, die jedoch eher als Patina, denn als "Fehler" angesehen werden sollten. So wurden in der Decke beispielsweise schon zwei Ausbesserungsarbeiten vorgenommen, um den Erhalt der Zeremonie-Decke zu sichern.

Diese großen Decken wurden früher als Transporthilfe genutzt, indem man Gegenstände hineinlegte und diese auf dem Rücken trug. Heute nutzen spirituelle Praktizierenden diese Decken als Meditations- oder Zeremonie-Decken, um die sich auch eine Gruppe von Menschen im Kreis setzen kann.

Es gehört eine große Kunstfertigkeit dazu, solche Zeremonie-Decken mit ihren feinen Mustern und Symbolen zu erstellen. Dieser kleine Schatz wurde nicht aus Synthetik, sondern zu 100% aus Schafwolle gewebt. Das Material ist sehr fest und dick, so dass diese Dicke noch viele Jahre bestehen wird.

Mestanas und eben auch solche Zeremonie-Decken bestehen immer aus zwei Teilen, die per Hand zu einer großen Decke kunstvoll vernäht werden. Damit wird untermauert, dass sich alles im Leben um Yanantin dreht - die harmonische Verbindung von zwei Faktoren, die sich ergänzen und damit zu einer neuen kraftvollen Energie werden. Dieses Prinzip bildet auch die Grundlage für menschliches Zusammenleben und hat für die indigene Bevölkerung eine sehr große Bedeutung.

Diese Zeremonie-Decke wurde mit sehr viel Liebe und Können von Hand gefertigt. Sie ist ein Unikat, das es so auf der Welt nicht noch einmal gibt!

Breite: ca. 101 cm x Höhe: ca. 116 cm
100% Schafwolle

Auf den Merkzettel