Die Inka-Spiritualität in der Weihnachtszeit

Westliche und indigene Welt harmonisch vereinen

Ende letzten Jahres hatten meine Frau und ich einen Freund zu Besuch, einen indigenen Meister aus Peru. Wir wussten, dass es dort die Tradition der Adventskalender nicht gibt, und so schenkten wir ihm für seine Kinder diese bunten Kartons mit den 24 Türchen und der vielen Schokolade.

Wir erklärten ihm, was es mit diesen Adventskalendern auf sich hatte, und falls ihm dieser Brauch etwas merkwürdig erschien, ließ er es sich nicht anmerken. Im Gegenteil, er freute sich riesig darüber und fühlte sich von Pachamama, der Großen Mutter, und den Spirits der Natur reich beschenkt.

Und so kamen wir auf die Idee mit dem Inka-Adventskalender.

Damit möchten wir Freude verschenken, Einblicke in die Inka-Spiritualität geben und gleichzeitig die indigene mit der westlichen Welt harmonisch vereinen.

So sind also die 24 Türen des Adventskalenders gefüllt mit Video-Grüßen von Inka-Meistern aus Peru, kurzen Film-Clips, Aussagen rund um die Inka-Spiritualität sowie kleinen Geschichten und schönen Fotos aus den Hochanden.

Wir freuen uns, wenn ganz viele Menschen mitmachen und sich (wie unser Freund aus Peru) einlassen auf das, was alles kommt.

Gewinnspiel

Darüber hinaus verlosen wir unter allen angemeldeten Teilnehmern des Inka-Adventskalenders am 06. Dezember unseren Download-Kurs Finde deine spirituellen Paten sowie am 24. Dezember den Download-Kurs Die Kunst der Despachos.

Wir schreiben die beiden Gewinner per E-Mail an und nennen ihre Vornamen auf der Inka World Facebook-Seite.

DatenschutzImpressum • Alle Rechte vorbehalten © Inka World 2020